0
CAS Innovation im Journalismus, MAZ – Die Schweizer Journalistenschule
Journalismus – Vertiefung

CAS Innovation im Journalismus

Ergänzen Sie Ihre journalistische Erfahrung mit neuer Kompetenz. Gehen Sie mit Innovationsprozessen professioneller um – von der Inspiration bis zum Output. Bauen Sie Ihre Hochschulqualifikation aus.

Der berufsbegleitende CAS vermittelt neuere Entwicklungen im Berufsfeld Journalismus und damit zusammenhängende Aspekte: einerseits neue Kompetenzen im journalistischen Prozess der Themenfindung, Recherche, Aufbereitung, Vermittlung und Interaktion, andererseits Reflexions- und Orientierungswissen vor dem Hintergrund des fortschreitenden Wandels von Technik, Rahmenbedingungen («digitale Transformation»), Mediennutzung und Berufsrollen.

Damit aktualisieren und erweitern journalistisch Tätige ihr Wissen und ihre Fertigkeiten, um sich im stark wandelnden Berufsfeld und kommunikativen Kontext kompetent und erfolgreich behaupten zu können. Dieser CAS wird anerkannt im MAS in Communication Management & Leadership des Instituts für Angewandte Medienwissenschaft der ZHAW.

Die Teilnehmenden befassen sich sowohl generalisierend als auch anhand von Fallstudien mit Trends der Medientechnologie, den sich daraus entwickelnden Anwendungen und Berufsrollen sowie der redaktionellen Arbeitsteilung, meist einer Mischung aus Teamwork und Spezialisierung. Sie weiten etwa ihr Instrumentarium in Recherche und Verifikation aus, um gezielter, effizienter vorgehen und datenjournalistische Aspekte erschliessen zu können. Oder sie lernen den Umgang mit assortierten Tools zur Erstellung multimedialer Inhalte und Visualisierungen, mit denen sich kreativer und gleichzeitig rascher arbeiten lässt und die crossmediale Erzählformen unterstützen.

Weitere Learnings betreffen Community-Netzwerke, die es gleichzeitig zu bedienen und zu nutzen gilt, sowie Automatisation und gar nicht mehr so futuristische Einsatzmöglichkeiten von Algorithmen und künstlicher Intelligenz in Redaktionen.

Abgerundet wird der CAS durch Organisationswissen und Innovationsmanagement, das nicht nur in (späteren) Führungspositionen von Belang ist, sondern auch dem Verständnis unterschiedlicher Workflows in Redaktionen dient. Hier sind Exkursionen geplant. Mit der Abschlussarbeit zu einem innovativen Projekt lassen sich auch individuelle Ziele und Lösungen erreichen.

Insgesamt erlaubt der CAS eine breit gefächerte Auseinandersetzung mit allen wichtigen Aspekten rund um journalistisch relevante Innovation - von den redaktionellen Arbeitsschritten über das Potential neuer Erzählformen bis zum Einblick in Technikgrundlagen und einem Verständnis von Ressourcenmanagement. Wer den CAS absolviert, verfügt über ein zukunftstaugliches Allround-Knowhow, das sowohl in der eigenen Berufspraxis als auch der beruflichen Mobilität nützt.

Stimmen der Dozierenden
Das Internet und die sozialen Netzwerke sind ein Schlaraffenland für alle, die recherchieren wollen. Wer die richtigen Tools kennt, wird nicht übersättigt, sondern findet die Delikatessen.
Fiona Endres, Rundschau SRF
Stimmen der Dozierenden
Innovation ist ein Dauerauftrag an jedes Medienhaus, aber auch an die einzelnen Journalistinnen und Journalisten. Dazu braucht es keine monatelange Konzeptarbeit, sondern kleine, machbare Experimente.
Martin Oswald, Redaktionelle Produktentwicklung, CH Media
Stimmen der Dozierenden
Digitale redaktionelle Workflows und ein klares, verständliches Operating-Model mit einem hohen Rollenbewusstsein sind die Grundvoraussetzungen für journalistische Innovation.
Pascal Zemp, Cosifu Editorial GmbH
Stimmen der Dozierenden
Timo Grossenbacher, Automated Journalism, Tamedia
KI und Automatisierung gehen auch am Journalismus nicht spurlos vorbei. Lässt man sich darauf ein, winkt viel Potenzial: Von vormals undenkbaren Recherchen bis zu sich selbst schreibenden Texten.
Timo Grossenbacher, Automated Journalism, Tamedia
Stimmen der Dozierenden
Wibke Weber, Prof. Dr., IAM
Pandemie, Klimawandel oder Wahlen – Datenvisualisierungen sind eine Schlüsselkompetenz im Journalismus, wenn es um das Vermitteln von politischen, sozialen und kulturellen Phänomenen geht.
Wibke Weber, Prof. Dr., IAM
Stimmen der Dozierenden
Beat Rüdt, Journalist und Studienleiter, MAZ
Geschichten, die mit starken visuellen Elementen erzählt werden, bleiben länger in Erinnerung.
Beat Rüdt, Journalist und Studienleiter, MAZ
Stimmen der Dozierenden
Cerstin Mahlow, Prof. Dr., ILC/ZHAW
Computer werden künftig alles sein: Werkzeug, Partner und Ko-Autor. Wer versteht, wie Computer Sprache produzieren und verarbeiten, kann sie produktiv für sich einsetzen.
Cerstin Mahlow, Prof. Dr., ILC/ZHAW
Verantwortliche Personen
Studienleitung
Frank Hänecke
CAS Innovation im Journalismus | Kompaktkurs Fachjournalismus | Kompaktkurs Multimedia-Storytelling
Studienleitung
Vinzenz Wyss
CAS Innovation im Journalismus
Administration
Lise Baumann
Kursadministration Angebote Journalismus und Kommunikation
TOP
Corona-Update: Die meisten MAZ-Kurse finden online statt. Weitere Informationen.