0
Journalismus – Grundlagen

Leute zum Reden bringen vor dem Mik – Grundlagen

Wie öffnet man Menschen für Strassenumfragen, Collagen, Beiträge, Reportagen? Wie bekommt man Quotes, die tragen? Ein Meister des Genres verrät seine Tricks. Und gibt viele Praxis-Tipps.

Leute zum Reden bringen, ihnen Überraschendes, Tiefsinniges und Witziges entlocken: Während einer Strassenumfrage, für eine Collage, Reportage, für einen Beitrag: Es ist eine Kunst, auf die Schnelle Leute zu finden, die was sagen wollen und auch was zu sagen haben.

Wie geht man vor? Wie schafft man Vertrauen? Wann ist ein Quote ein starkes Quote?

Der langjährige SRF-Inlandredaktor Peter Maurer ist ein Meister seines Fachs. Es gelingt ihm seit vielen Jahren, Leute zum Reden zu bringen: Die Professorin, den Gemeindepräsidenten, die Bäuerin. Seine Umfragen, Collagen und Reportagen sind preisgekrönt. Sie sind emotional, schaffen Nähe.

Peter Maurer
Wenns um heikle Recherchen geht, wollen viele lieber schweigen, nicht reden. Nina Blaser sagt, wie sie die Leute dennoch vor der Kamera zu Reden bringt.

Dieser zweitägige Kurs ist nicht nur für Radioprofis und Podcaster/innen bestimmt, sondern für alle, die mehr wollen als einfach «ein Quote».

Peter Maurer erzählt von seinen Erfahrungen und verrät,  wie man mit wenig Aufwand viel rausholen kann. Für Kurzformate wie Strassenumfragen, Collagen und für aufwändigere Formate wie Reportagen, Portraits und Features.

Der Kurs ist sehr praxisnah aufgebaut, lebt von den jahrelangen Erfahrungen des Dozenten und wird ergänzt mit einem Input der SRF-Fernsehjournalistin Nina Blaser (Rundschau), die beschreibt, wie sie ihren Protagonisten die Angst vor der Kamera nimmt und sie für harte Recherchen zum Reden bringt.

Verantwortliche Personen
Studienleitung
Simon Leu
Diplomausbildung Journalismus | Radio-Lehrgang
Administration
Noreen Koch
Kursadministration Angebote Journalismus
TOP
Corona-Update: Die meisten MAZ-Kurse finden online statt. Weitere Informationen.