0
Journalismus – Grundlagen

Journalismus global, Armut & Flucht – Grundlagen

60 Millionen Menschen sind weltweit auf der Flucht. Die Gründe sind vielschichtig, die Zusammenhänge kompliziert. Und: Der Klimawandel schadet am meisten denen, die ihn am wenigsten verursachen. 

Wir sind mit absurden Tatsachen konfrontiert: Während Nahrungsmittel zu Treibstoff verarbeitet werden und die Benzintanks der Wohlhabenden füllen, haben Viele auf der Welt kaum etwas zu essen.

Wir befeuern mit Waffenlieferungen Kriege, deren Opfer dann bei uns Schutz suchen. Und der Klimawandel schadet jenen am meisten, die ihn am wenigsten verursachen – mit der Folge, dass auch sie sich auf den Weg in eine bessere Welt machen. Viele riskieren dabei Leben und Gesundheit.

Die Globalisierung – sie kennt Gewinner und Verlierer. 60 Millionen Menschen sind weltweit auf der Flucht. Täglich werden es mehr. Doch selbst die grosse Zahl Asylsuchender in Europa ist im internationalen Vergleich eine kleine Minderheit: Ihr Anteil beträgt 0,1 Prozent aller Menschen, die sich weltweit ausserhalb ihres Herkunftslandes aufhalten.

Beim Thema Migration haben wir es mit Halbwahrheiten, Klischees und Lügen zu tun. Gerade Journalistinnen und Journalisten sollten Bescheid wissen über die vielschichtigen Zusammenhänge von Armut, Entwicklung und Migration.

In dem zweitägigen Kurs erläutern Fachleute für internationale Zusammenarbeit, wie die Mechanismen der internationalen Beziehungen funktionieren. Wir analysieren die Fluchtgründe, gehen auf die gegensätzlichen Interessen der Herkunfts- und Zielländer ein, in Afrika und Europa. Und wir fragen nach Zukunftsperspektiven, politischen Optionen und Illusionen. 

Verantwortliche Personen
Studienleitung
Bernd Merkel
Diplomausbildung Journalismus | VJ-Lehrgang
Administration
Noreen Koch
Kursadministration Angebote Journalismus
TOP
Corona-Update: Die meisten MAZ-Kurse finden online statt. Weitere Informationen.