0
Journalismus – Grundlagen

Medienrecht – Grundlagen I

Medienrecht handfest: Anhand vieler Praxis-Beispiele lernen Sie, wo Sie auf rechtliche Ansprüche pochen können und wo die Grenzen der Medienfreiheit liegen. Schwerpunkt öffentliches Recht.

«Medienrecht - Grundlagen I» und «Medienrecht - Grundlagen II» sind eine Einführung in das Medienrecht: Sie lernen die Grundlagen des schweizerischen Medienrechts kennen , um mögliche rechtliche Probleme im journalistischen und publizistischen Alltag zu erkennen und im Rahmen ihrer Arbeit angemessen reagieren zu können.  

«Medienrecht - Grundlagen I» beginnt mit einer kurzen Übersicht über das schweizerische Rechtssystem und ordnet das Medienrecht ein. Was zunächst abstrakt klingt, wird rasch konkret, wenn man es auf Fallbeispiele aus Presse, Radio und Fernsehen anwendet. 

«Medienrecht - Grundlagen I» behandelt die verfassungsrechtlichen Garantien wie Medienfreiheit, Redaktionsgeheimnis, Quellenschutz, Recht auf Zugang zu Justizdokumenten und Gleichbehandlung der Medienschaffenden.

Sie lernen auch, wie das Strafrecht die Medienfreiheit beschränkt und welche Voraussetzungen gegeben sein müssen, damit Medien trotzdem berichten dürfen. Zudem kennen Sie nach dem Kurs die Grundzüge des Öffentlichkeits- und des Datenschutzgesetzes. 

Der separate Kurs «Medienrecht - Grundlagen II» widmet sich dem Persönlichkeitsschutz in Zivil- und Strafrecht, dem Gesetz über den unlauteren Wettbewerb, dem Urheberrecht und dem Radio- und Fernsehgesetz.

Verantwortliche Personen
Studienleitung
Claudia Schlup
Diplomausbildung Journalismus
Administration
Noreen Koch
Kursadministration Angebote Journalismus
TOP
Corona-Massnahmen: Ab dem 18. Oktober 2021 gilt am MAZ die Zertifikatspflicht. Weitere Informationen.