0

Best of Diplomarbeiten

Unsere «Best of»-Reihe der MAZ-Diplomarbeiten: Nicht selten werden die Artikel, Filme, Radio- oder Multimediabeiträge mit Preisen gekürt. Auch die Abschlussarbeiten 2020 der Diplomausbildung Journalismus können sich sehen lassen.

Die Themen reichen von der 87-jährigen, die zum ersten Mal in ihrem Leben in ein Flugzeug steigt, bis zum Selbstversuch, einen Monat lang keinen Abfall zu produzieren. Von der Diskriminierung von Frauen in der Kunst über «Ethical Hackers», die Lecks bei Behörden und Firmen aufspüren. Von einem Massschneider für Edelanzüge bis zu Spooman und Mimiks, zwei Schweizer Rapper, die unterschiedliche Generationen verkörpern.  

Hier eine Auswahl der besten Arbeiten. Viel Vergnügen beim Lesen, Hören oder Schauen!

Online

Lia Näpflin, Jungfrauzeitung: «Hin und weg von Wengen»
Marianne und Miruh haben geschafft, was Lia Näpflin noch vor sich hat. Sie haben sich entschieden. Marianne für den Hof in Wengen im Berner Oberland, Miruh für die Laufstege der Welt. Die Ich-Erzählerin Lia Näpflin stellt sich in ihrer Diplomarbeit eine Frage, die wir alle kennen: Könnten wir machen, was wir wollen – was wäre das? Sie spiegelt ihre Zerrissenheit an den Entscheidungen ihrer ehemaligen Mitschüler und verwebt Text, Foto und Video zu einem Lesevergnügen, das auch visuell überzeugt.

Radio

Hanna Girard, Radio X: «Wenn Wände erzählen – eine Zeitreise durch die Geschichte des ersten Jugendhauses der Schweiz»
Das Basler Sommercasino war einst ein Ort für reiche Baslerinnen und Basler, mit Tanz- und Billardsaal. Während des Zweiten Weltkrieges zogen Flüchtlinge ein – und Anfang der 60-iger Jahre die Jugend: Aus dem mondänen Treffpunkt wurde das erste Jugendhaus der Schweiz. Der Beitrag ist eine Zeitreise durch die Jahrzehnte des Sommercasinos, in der viele Augenzeugen zu Wort kommen.

Nina Andrea Köpfer, Radio 32: «Unter Jägern»
Wie «klingt» der Wald? Welche Gedanken gehen einer Jägerin durch den Kopf, wenn sie durch den Forst streift oder auf dem Hochsitz ausharrt? Denkt sie nach über das Tier vor der Flinte? Die Reportage ist ein Streifzug durch die Natur – ein Streifzug, deren Ziel am Ende das Aufspüren eines Tieres ist. Wir hören es flüstern, wir hören die Stille. Und wir hören den Schuss – und das erlösende Signal.

TV

David Lendi, TVO, «Ciao Quillo - Ein Rückblick auf 17 Jahre Profifussball»
Kein Spieler aus dem St. Galler Nachwuchs hat solch eine Karriere hingelegt wie Tranquillo Barnetta. Auf dem Höhepunkt seiner Karriere, 2010 bei Bayer Leverkusen, war er 10 Millionen schwer. Im vergangenen Jahr gab er seinen Abschied – bei seinem «Herzensverein» FC St. Gallen. David Lendi blickt mit «Quillo» auf eine einzigartige Fussballer-Karriere zurück. Er hat Weggefährten, Trainer, Vereinspräsidenten in der Schweiz und in Deutschland interviewt – und ihnen erstaunliche und berührende Statements entlockt.

TOP
 Wir machen weiter: Fast alle MAZ-Kurse finden online statt. Weitere Informationen.