0
Journalismus – Masterclass

Reportagen schreiben mit Malte Henk

Wie schreiben wir Reportagen in Zeiten, in denen uns News überfluten? Die Reportage vereint harte Recherche, Erzählhandwerk und eigene Gedanken. Sie unterhält nicht nur, sie macht auch schlauer.

Welche Themen eignen sich für Reportagen?

Es gibt keine allgemein gültige Theorie, aber die Reportage ist dennoch ein Handwerk, das man lernen kann. Es geht darum, einen Stoff zu entdecken, die richtigen Protagonisten ausfindig zu machen, die entscheidenden Szenen, Zitate und Beschreibungen im Notizblock zu haben – und schliesslich daraus einen spannenden Text zu formen.

Malte Henk gewann 2020 den Henri-Nannen-Preis für die beste Dokumentation.

Im Dossier der «Zeit» publiziert Malte Henk regelmässig grosse Reportagen. Im Kurs erklärt er aufgrund seiner Erfahrungen, wie man relevante Themen findet, die sich gross erzählen lassen. Und er zeigt an konkreten Beispielen, wie Reportagen funktionieren – und was gerade nicht funktioniert.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind eingeladen, vor dem Kurs eigene Reportagen einzureichen, die anschliessend in der Gruppe besprochen werden.

Malte Henk ist neben seiner Reportertätigkeit bei der «Zeit» auch stellvertretender Leiter dieses Dossiers. Er gewann etliche Journalistenpreise, so 2020 den Henri-Nannen-Preis in der Kategorie «Beste Dokumentation». Zudem erhielt er den Theodor-Wolff-Preis und den Deutschen Reporterpreis. Malte Henk unterrichtet das Thema Reportage auch an der Henri-Nannen-Schule und in der Akademie für Publizistik in Hamburg.

Verantwortliche Personen
Studienleitung
Reto Schlatter
Leadership | Redaktionsmanagement
Administration
Magalie Jost
Kursadministration Angebote Journalismus
TOP