0
Journalismus – Vertiefung

Mehr Content im Radio und im Web - Vertiefung

Ein ausgewachsener Beitrag frisst Manpower. Doch mit Planung und Kreativität holt man mehr aus einem Thema heraus und nutzt es über mehrere Sendungen hinweg, ohne dass sich das Publikum langweilt.

Eine Geschichte ist mehr als nur ein Beitrag - wir können daraus zwei, drei oder mehr Beiträge machen.  Dieser Kurs zeigt, wie man aus einem Thema mehr herausholt, ohne dass sich der Hörer, die Hörerin langweilt.

Entscheiden wir uns für ein Thema, sollte es idealerweise auf verschiedenen Sendeplätzen, in mehreren Sendungen und natürlich auch auf den verschiedenen Kanälen eines Senders stattfinden.

Beiträge, Expertengespräche, Teaser und Backseller sind die naheliegendsten Radio-Formen. Im Kurs gehen wir aber noch weiter: Wir überlegen, wie wir mit einem Thema an die Lebenswelt der Hörerinnen und Hörer andocken können und wo ein Thema mit anderen Themen im Radioalltag verknüpft werden kann. Wir lernen, wann und wie man das Publikum einbezieht. Und wir versuchen, einen Zugang über Comedy oder Musik zu finden und probieren aus, wie ein Thema für die Sozialen Medien aufbereitet werden muss. 

Ziel des Kurs ist , dass die Teilnehmer und Teilnehmerinnen nicht mehr nur in einzelnen Radio-Inserts denken, sondern ein Gefühl für Sendungs-Designs erhalten (Stichwort «Content Management»). Wie schafft man es, mehrere Radio-Stunden mit einem roten Faden zu verknüpfen und das «Big Picture», die Klammer, die alles zusammenhält, nicht zu verpassen? Die Lösung liegt in der Planung. Damit wir am Ende mehr Radio mit wenig Mehraufwand geschaffen haben.  

Verantwortliche Personen
Studienleitung
Simon Leu
Audio | Radio-Lehrgang
Administration
Noreen Koch
Kursadministration Angebote Journalismus
TOP