0
Journalismus – Masterclass

Reportagen schreiben mit Henning Sussebach

Im unauffälligen Menschen, im unspektakulären Ort, im alltäglichen Geschehen schlummern häufig prickelnde Geschichten. Wie diese in eine Reportage zu packen sind, erfahren Sie von Henning Sussebach.

Ein Surfer, der von einer Motoryacht überfahren wird und verstümmelt zurückbleibt. Vier junge Deutsche, die als Soldaten nach Afghanistan gehen und völlig unterschiedliche Schlüsse aus ihren Kriegerlebnissen ziehen. Ein Vater, eingewandert aus Ghana, der seine Söhne in einer evangelischen Privatschule in Hamburg anmeldet, weil es dort nicht so viele Ausländer gibt. Die Belegschaft eines Friedhofes, die sich Sorgen macht, weil nicht mehr genügend Menschen sterben.
 
In der Wochenzeitung DIE ZEIT schreibt Henning Sussebach lange Reportagen – häufig über unauffällige Menschen an unspektakulären Orten. Man liest sie trotzdem gerne. Weil es um grosse Menschheitsthemen geht, um Krieg und Frieden, Leben und Sterben. Und weil den Artikeln eine ganz besondere Spannung innewohnt.

Testimonial
Anregend für alle, egal, ob man einen Tag oder einen Monat Zeit für eine Reportage hat.
Ev Manz, Redaktorin, Tages-Anzeiger
Testimonial
Fluss- und Seethemen, Bild- und Tonspur, Beispiele, Anekdoten, Erfahrungen - ich nehme viel mit aus diesem Kurs. Es waren zwei spannende Tage.
Leandra Nef, Redaktorin, Annabelle
Testimonial
Eine Achterbahnfahrt durch Recherchen und das Schreiben von Reportagen. Informativ, fiefgründig, witzig.
Sandro Büchler, Redaktor, St.Galler Tagblatt

Vom abstrakten Thema zum aufregenden Text

Wie schafft ein Autor das? Wie findet ein Reporter im Zeitalter immer abstrakterer Themen (Eurokrise, Globalisierung, Handelsabkommen, Flüchtlingsströme) noch anschaulichen Reportage-Stoff? Wie gelingt es, Bewegung in dröges Material zu bekommen? Und wie schreibt man all das als anschauliche, aufregende Reportage auf? Das verrät Henning Sussebach in diesem Kurs.

Der Reporter und Autor ist für seine Arbeit mehrfach ausgezeichnet worden. So gewann er den Henri-Nannen-Preis, den Theodor-Wolff-Preis und den Egon-Erwin-Kisch-Preis. Den Preis für die beste Reportage in Deutschland bekam er zweimal. Sussebach hat auch mehrere Bücher geschrieben, so das Wanderbuch "Deutschland ab vom Wege", die Migranten-Geschichte "Unter einem Dach" oder das Reportage-Buch "Die grosse Welt gleich nebenan".

Verantwortliche Personen
Studienleitung
Reto Schlatter
Leadership | Redaktionsmanagement
Administration
Sophie Margarito
Kursadministration Angebote Journalismus
TOP
Corona-Update: Die meisten MAZ-Kurse finden online statt. Weitere Informationen.