0
Journalismus – Vertiefung

Filmen mit DSRL Kamera

Filmen gehört heutzutage zu den Kompetenzen, die eine Fotografin oder ein Fotograf in seinem Portfolio anbieten muss. Erlernen Sie in einer fünftägigen Ausbildung die notwendigen Skills.

Die neuste Technik in der digitalen Fotografie erlaubten es zeitgenössischen Fotografinnen und Fotografen, mit ihren Digitalkameras Video- und Audiodateien zu produzieren. In diesem Kurs lernen Sie zudem, diese Dateien mit einem Schnittprogramm in ein spannendes, kleines Filmprojekt umzuwandeln.

Filmtheorie 1+2, Tag 1
Teil 1 widmet sich den Themen «vom Standbild zum Bewegtbild», den Einstellungsgrössen und Kamerabewegungen, vom Jump Cut zum Achsensprung. Das Storytelling und die Dramaturgie sowie die darstellende Erzählung nimmt Teil 2 der Auseinandersetzung mit der Filmtheorie ein.

Das Interview, Tag 2
In Dreier- und Vierergruppen proben wir das Interview, legen die Themen fest, skizzieren die Fragen und planen die Realisierung. Es folgt eine erste technische Annäherungen an die Themen Kameraführung und Kamerawinkel und den Ton. Im Workshop 2 erarbeiten Sie ein kleines Reportage-Porträt.

Montage und Schnitt, Tag 3
Die Montagetheorie wird am Beispiel eines Werbespots erläutert, wir studieren Wirkung, Technik und Eigenschaften der Schnittmontage. Via Screen arbeiten wir uns gemeinsam ins Schnittprogramm Adobe Premiere und lernen den klassischen Workflow kennen.

Gruppenarbeit, Tag 4
Sie planen in Zweiergruppen eine kleine Reportage von 3 bis 4 Minuten und machen sich an die Produktion dieses Projekts. Unsere Dozierenden begleiten Sie in allen Phasen dieser Produktion. 

Viewing, Tag 5    
Sie stellen im Plenum Ihre für eine gängige Publikationsplattform (Youtube/Vimeo) ausgespielte Produktion dem Team vor und erhalten eine professionelle Rückmeldung von den Dozierenden.

Verantwortliche Personen
Studienleitung
Beat Rüdt
Visueller Journalismus | Visuelle Kommunikation
Administration
Claudia Meier
Kursadministration Angebote Journalismus und Kommunikation
TOP