Master of Arts in Journalism

ACHTUNG: Da der Master-Studiengang zur Zeit nicht angeboten werden kann, empfehlen wir Ihnen die MAZ-Diplomausbildung Journalismus, die auch in einer Variante in Kooperation mit der Henri-Nannen-Schule angeboten wird. Sie interessieren sich ausdrücklich für den Master? Melden Sie sich bei Alexandra Stark, Sie gibt Ihnen gerne Auskunft über den Stand der Entwicklungen. 

 

Vgl. berufsbegleitender Weiterbildungsmaster New Media Journalism!

 

Der «Master of Arts in Journalism» ist eine Erfolgsgeschichte. Zwischen 2006 und 2012 haben 35 Studierende den «Master of Arts in Journalism» absolviert. Leider hat unser Partner, die Hamburg Media School, den Studiengang eingestellt. Alleine kann das MAZ keinen Master anbieten, da wir keine Hochschule sind. Wir arbeiten an einer Alternative. 

  

Zwei Jahre Studium in zwei Städten, ein Studiengang, der praxisnahes journalistisches Handwerk mit wissenschaftlich fundiertem Wissen verbindet: Wir am MAZ sind überzeugt davon, dass ein Master-Studiengang, wie wir ihn angeboten haben, ein solides Fundament für eine spannende Laufbahn in der sich verändernden Medienlandschaft legt. Aus 6 guten Gründen:

 

  1. Nah an der journalistischen Praxis
    In einem Master-Studium eignen Sie sich das journalistische Handwerk an und lernen, wissenschaftliche Methoden und Erkenntnisse in Ihrer täglichen Arbeit gewinnbringend einzusetzen. Sie verstehen es, die Möglichkeiten zu nutzen, die sich durch die Digitalisierung dem Journalismus neu bieten. Sie beherrschen nach Ihrem Abschluss das Recherchieren genau so wie die journalistischen Formen und setzen diese gekonnt ein – egal ob im Print, Online, im Radio, fürs Fernsehen oder in einer Kombination davon. Sie entwickeln zudem Verständnis für Ihre Rolle als Journalistin oder Journalist, indem Sie ethische und rechtliche Fragen auf professioneller Basis abwägen.

  2. Zukunftsweisend
    Sie lernen in einem Master-Studium, wie Medien respektive Medienmärkte funktionieren und welche Auswirkungen technologische und wirtschaftliche Entwicklungen sowie ein verändertes Mediennutzungsverhalten haben. Sie testen neue Technologien auf ihre Tauglichkeit für den Journalismus, durchleuchten Geschäftsmodelle und entwickeln ein unternehmerisches Gespür. Sie eignen sich Team-, Management- und Führungskompetenzen an – und üben sich darin, aus Fehlern zu lernen, um noch besser zu werden.

  3. International
    Erfahrungen in unterschiedlichen Ländern und Kulturen erweitern den Horizont und gehören heute zu einer professionellen Ausbildung auf höchstem Niveau. 

  4. Vernetzt
    In einem Master-Studiengang profitieren Sie vom Austausch mit anderen Studierenden. In gemeinsamen Kursen und bei Projekten vertiefen Sie ihr Wissen, profitieren so gegenseitig und lernen, im Team die Herausforderungen der Branche zu meistern. Am MAZ können Sie schon während Ihrer Ausbildung wichtige Kontakte zu potenziellen Arbeitgebern knüpfen – die Dozentinnen und Dozenten der praktischen Seminare kommen aus renommierten Medienhäusern.

  5. Persönliche und kompetente Betreuung
    Journalismus kann gelernt werden, er muss aber vor allem gelebt werden. Wir am MAZ arbeiten in kleinen Gruppen mit Profis. So können wir eine optimale Betreuung garantieren. 

  6. Gefragte Absolventinnen und Absolventen
    Die 35 Absolventinnen und Absolventen haben alle sehr schnell in der Branche Fuss gefasst und sich einen Namen gemacht, unter ihnen zum Beispiel David BauerOlivia KühniMartin AldrovandiSonja MühlemannJulian SchmidliAnna Miller und Dennis Bühler

 

An wen sich ein Master-Studiengang richtet:

 

Der Studiengang ist offen für alle Bachelor-Absolventen, egal welcher Studienrichtung. Wir setzen ein halbes Jahr journalistische Erfahrung voraus.