News


real21 - Verleihung Medienpreis 2019

Mittwoch, 30. Oktober 2019, 18.00 – 19.30 Uhr

Rathaus Luzern (Ratssaal), Kornmarkt 3, 6002 Luzern

 

Zum vierten Mal verleiht der «Verein real21 – Die Welt verstehen» seinen Medienpreis für qualitativ hochstehende Medienbeiträge über Themen der globalen Entwicklung.


Nebst dem Hauptpreis (CHF 10‘000) wird mit einem Förderpreis (CHF 5‘000) eine junge Journalistin/ein junger Journalist ausgezeichnet, die/der sich darum bemüht, Themen der globalen Entwicklung dem Publikum nahezubringen.

 

Nominiert für den Hauptpreis sind:

  • Harald Maas mit der Reportage «Die Hölle» erschienen im Magazin
  • Samuel Schläfli mit der Reportage «Auf diesem Markt in Äthiopien wird man auf Chinesisch begrüsst» ausgestrahlt auf Radio SRF
  • Markus Spörndli mit der Reportage «Die Eltern auf dem Bildschirm» erschienen in der Wochenzeitung WOZ


Für den Förderpreis nominiert sind:

  • Meret Michel mit der Reportage «In Sippenhaft» erschienen im Surprise-Magazin
  • Michael Schilliger mit der Reportage «Wem gehört Südafrika? erschienen in der Neuen Zürcher Zeitung NZZ
  • Isabel Stettin mit der Reportage «Die Weisheit der alten Frauen» erschienen in der Neuen Zürcher Zeitung NZZ


Die Preisverleihung findet am Mittwoch, 30. Oktober 2019, um 18.00 Uhr, im Rathaus in Luzern statt. Anmeldungen an info@real21.ch werden gerne entgegengenommen.



Der Verein «real21 – die Welt verstehen» wurde 2015 gemeinsam vom MAZ – die Schweizer Journalistenschule und Alliance Sud, der Arbeitsgemeinschaft der Schweizer Hilfswerke gegründet. Finanziert wird real21 durch Beiträge der Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit (DEZA).