News


Viel Journalismus & Medien in der PHLU-Ausbildung

Angehende Lehrpersonen der PHLU können seit 2004 ein vom MAZ angebotenes Wahlpflichtfach belegen, das «Spezialisierungsstudium Journalismus und Medien». In der Herbstblockwoche 2018 wurden wieder Abschlussprojekte publiziert und viel Praktisches vermittelt. Ein neues Team begann die 3- bzw. 4-jährige Vertiefung mit einer Einführung in journalistische Herangehensweisen und Darstellungsformen. Zum Starterkit gehörte auch ein Redaktionsbesuch.

Die früheren Jahrgänge befassten sich zur selben Zeit im Oktober 2018 am MAZ und der PHLU mit Webauftritte oder Schulkommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, machten eine journalistische, multimediale Medienproduktion mit iPads - oder übten Interviews und Auftritte vor der Kamera.

 

Wie wirke ich? Bei MAZ-Dozentin Gabriela Amgarten wurden Interviewsituationen geübt und analysiert.

 

Themensuche, Recherchieren, eine Reportage verfassen, Funktionsweise bzw. den Wandel der Medienbranche und journalistische Methoden verstehen – die neuen Studierenden hatten ein dichtes Programm.

 

Zum Starterkit im «Spezialisierungsstudium Journalismus und Medien» gehört auch der schon traditionelle Redaktionsbesuch bei der Luzerner Zeitung.

 

Bei den frei wählbaren Abschlussprojekten wurde etwa der integrative Unterricht beleuchtet, eine Ratschlag-Website zur Umsetzung von Schülerzeitungen erarbeitet oder gefragt, ob das Vereinsleben in der Schweiz bald ausstirbt. Eine Lerngruppe erstellte ein Städte-Quiz. Daneben fanden Service-Journalismus und Gastro-Themen besonderen Zuspruch. In Form eines Cappuccino-Guides oder eines Food-Blogs zu einer Italienreise. Schon im Sommer publiziert wurde eine Website zur Fussball-WM.

 

Das Spezialisierungsstudium Journalismus und Medien (SPJM, Leitung Frank Hänecke) wird vom MAZ seit 2004 für die Pädagogische Hochschule Luzern (PHLU) angeboten. Siehe www.maz.ch/spjm