News


New-Media-Master: wieder hohe Schweizer Beteiligung

Das Interesse am berufsbegleitenden Weiterbildungsmaster New Media Journalism (NMJ) ist aus Schweizer Sicht erfreulich: im aktuellen Jahrgang, der im Oktober 2017 in Leipzig feierlich begrüsst wurde, stammt die Hälfte der Teilnehmenden aus der Schweiz. Im nächsten Semester kommt die neue Gruppe zu den MAZ-Modulen nach Luzern.

 

Das vom MAZ mitgetragene Masterstudium beginnt auch im neunten Durchgang an der Leipzig School of Media (LSoM), bevor die Studierenden zu den Partnerinstitutionen in Hamburg, Salzburg und Luzern reisen. Und in Leipzig wird es vor dem eigentlichen Unterricht immer schön feierlich: Sektempfang, Festreden, offizielle Immatrikulation, musikalisch umrahmt (siehe NMJ-Beitrag dazu).

 

Erste Gelegenheit sich kennenzulernen, bot ein Vorabtreffen. Hier begrüsst Michael Geffken, Direktor der LSoM die Runde.

 

Im primären Austausch mit dem neuen Jahrgang: Maria Schyjka (LSoM), Kai Voigtländer (Akademie für Publizistik, Hamburg), Tobias Höhn (Uni Leipzig), Michael Geffken (und Frank Hänecke, MAZ, hat dieses Bild aufgenommen)


Auf der Bühne des Mediencampus Leipzig: Die Teilnehmenden des NMJ-Jahrgangs 2017-19 (mit Blumen und Taschen) zusammen mit Studiengangsverantwortlichen

 

«Hier ist das MAZ!» - die Schweizer Journalistenschule, Mitgründerin des NMJ, war selbst ein Thema am Begrüssungsabend…


… und wurde im offiziellen Programm nicht zuletzt aufgrund der konstant beachtlichen Schweizer Beteiligung vorgestellt.

 


Begegnungen beim Ausklang: unten MAZ-Studienleiter Frank Hänecke im Gespräch mit NMJ-Erstsemestrigen



Der nächste Studiengang New Media Journalism beginnt im Oktober 2018. Details: www.maz.ch/nmj



Fotos: LSoM, MAZ