News


real21 schreibt ersten Medienpreis aus

Im Herbst 2016 verleiht der vom MAZ mitgetragene Verein «real21 - Die Welt verstehen» erstmals einen Haupt- und einen Förderpreis. Prämiert werden hervorragende journalistische Beiträge über globale Entwicklung und deren Hintergründe.

Die Beiträge müssen zwischen 1. Juli 2015 und 31. Juli 2016 in einem Deutschschweizer Medium publiziert worden sein. Alle journalistischen Formen sind zugelassen (Text, Foto, Video, Radio, Online/Multimedia); auch Team-Arbeiten sind möglich. Nebst dem Hauptpreis von 10‘000 Franken wird mit einem Förderpreis von 5‘000 Franken eine junge Journalistin/ein junger Journalist (bis 35 Jahre) ausgezeichnet, die/der sich innovativ darum bemüht, Themen der globalen Entwicklung über neue Medien einem jüngeren Publikum nahezubringen. Für weitere Informationen beachten Sie bitte das Reglement.

 

Über die Vergabe der Preisgelder entscheidet eine unabhängige Fachjury mit hoher Auslandkompetenz. Die Preisverleihung findet am 13. Oktober, 18.15 Uhr im Rathaus Luzern statt.

 

Beiträge können bis am 21. August 2016 als PDF/Link und mit Bewerbungsformular an inforeal21ch eingereicht werden.
Zum Inserat

 

Medienfonds fördert sieben Beiträge

 

Parallel dazu unterstützt der real21-Medienfonds mit finanziellen Beiträgen journalistische Berichterstattung zu globalen Themen. Im Juni 2016 werden bereits zum zweiten Mal sieben Projekte gefördert, unter anderem mit Fokus auf El Salvador, Indien, Nigeria, Katar und Nepal. Das breite Themenspektrum soll über ein Jahr hinweg in diversen Print- und Multimediareportagen umgesetzt werden. Interessante Einblicke in ihre Recherchereisen geben auch die Journalistinnen und Journalisten, die Ende letzten Jahres einen positiven Bescheid erhalten haben und derzeit an der Umsetzung ihrer Reportagen arbeiten – nachzulesen auf dem real21-Blog.