News


NMJ-Masterstudierende beginnen Praxis-Module am MAZ

Nun sind sie am MAZ angekommen, die Studierenden des neusten Jahrgangs im Masterstudiengang New Media Journalism. Im Modul «Journalistische Content-Aufbereitung für konvergentes Publizieren» wird hierzu erst gelernt, dann selber produziert.

Die Studierenden aus Deutschland und der Schweiz vertiefen an der Schweizer Journalistenschule zunächst ihre Kenntnisse zum konvergenten redaktionellen Arbeiten sowie zu Formen und Formaten der digitalen Medienwelt. Bei Alexandra Stark wird ihnen dazu u.a. das am MAZ entwickelte Modell des Multimedia Storytellings näher gebracht. Beat Rüdt vermittelt Einblicke in seine gut sortierte Tool-Sammlung für Grafik, Bild, Animation und Interaktion und lässt diese testen.

Dann wird ein Projektauftrag zur Content-Aufbereitung ausgegeben, bei dem sich die NMJ-Studierenden Aufgaben vornehmen, die ihren – sehr unterschiedlichen – Vorkenntnissen und Erfahrungen entsprechen. Die eigenen Resultate, Problemlösungen und Learnings zeigen und besprechen die «New Media Journalists» im zweiten Modulteil nach vier Wochen am MAZ.


Ein Teil der NMJ-Truppe zusammen mit MAZ-Dozierenden zu Beginn des ersten MAZ-Moduls im Studiengang New Media Journalism (Foto: Jae-in Moon, MAZ).

Intensiv-Betreuung: Willy Hediger, Technik-Koryphäe, und Alexandra Stark, MAZ-Studienleiterin, helfen einem NMJ-Studenten.


Der nächste Studiengang beginnt im Oktober 2016: Lust, da mitzumachen? Wir haben noch Platz für Interessierte! (www.maz.ch/nmj)