News


Journalismus und Medienwissen für die kommende Lehrerschaft

Das vom MAZ ausgerichtete Zusatzstudium boomt: Erneut haben sich rund zwei Dutzend Studierende der PH Luzern für «Journalismus und Medien» als Spezialisierung entschieden. Schon in der ersten Woche entstanden Reportagen und Berichte.

 

Zum «Starter-Kit» der Blockwoche im Oktober 2015 gehörten das Einmaleins im Journalismus, Recherche- und Schreib-Übungen, ein Redaktionsbesuch und viel Austausch über die Medienwelt im Umbruch und die neuen Anforderungen an Medienschaffende.



Die 22 Studierenden des aktuellen Jahrgangs zeigten sich sehr angetan von der praktischen Auseinandersetzung mit der Redaktionsarbeit.

 

Sie leiteten die Blockwoche «Einführung in den Journalismus»: Jakob Bächtold (Der Landbote) und Alexandra Stark (MAZ).

 

Auf Redaktionsbesuch bei der Neuen Luzerner Zeitung.

 

Nützliches ausser Programm: So macht man ein Massen-Selfie!

 




Im weiteren Verlauf ihrer Zusatzausbildung durchlaufen die PHLU-Studierenden am MAZ Module zu Radioproduktion, Fotografie & Illustration, Webworking, aber auch Öffentlichkeitsarbeit, Krisenkommunikation oder Medienrecht.



Das Spezialisierungsstudium Journalismus und Medien (Leitung Frank Hänecke) wird vom MAZ seit 2004 durchgeführt. Das «SPJM» dauert für Bachelor-Studierende zwei, für Masterstudenten drei Jahre und umfasst sieben bzw. zehn Module.

 

Fotos: Frank Hänecke, Alexandra Stark (MAZ)