News


Axel-Springer-Preis 2014 für MAZ-Absolventen

David Bauer und Philipp Loser, beide Absolventen des MAZ, haben im Mai 2014 zusammen mit Amir Mustedanagić den ersten Preis in der Katagorie Internet gewonnen - für einen Beitrag in der TagesWoche.

Ausgezeichnet wurden die drei mit dem renommierten Preis für Nachwuchsreporter aus Deutschland, Österreich und der Schweiz für den online-journalistisch hervorragend gemachten Beitrag «Milliarden aus der Fremde», der 2013 in der TagesWoche erschienen ist. Darin geht es um die riesigen Summen, die Migranten aus aller Welt jedes Jahr in ihre Heimat  schicken.

 

David Bauer (@davidbauer, 1982), ist Journalist und Digitalstratege bei der TagesWoche in Basel. Er ist Autor des Buchs «Kurzbefehl – Der Kompass für das digitale Leben» und Herausgeber des «Weekly Filet». Er hat am MAZ und der HMS Hamburg mit dem Master abgeschlossen und ist Dozent am MAZ.

 

Philipp Loser (@philipploser, 1980) hat Geschichte und Philosophie an der Universität Basel studiert. Nach dem Diplomlehrgang Journalismus am MAZ arbeitete er als Bundeshausredaktor für die «Basler Zeitung» und gehörte später zum Gründungsteam der «TagesWoche» in Basel. Seit März 2014 arbeitet er als Inlandredaktor beim «Tages-Anzeiger» in Zürich.

 

Amir Mustedanagić (@a_mustedanagic ,1983) hat an der Zürcher Hochschule für angewandte Medienwissenschaften studiert. Er arbeitet seit 2012 bei der TagesWoche, dort seit 2013 als Leiter Newsdesk.

 

Insgesamt vergaben vier unabhängige Jurys in den Kategorien Internet, Fernsehen, Hörfunk und Print für zwölf Beiträge Preisgelder von insgesamt 54'000 Euro.

 

Foto: Axel Springer Preis http://www.axel-springer-preis.de/2014/preistraeger/internet/1-preis/