News


«No-go bei Journalisten: Null Wissen und dann noch vorwurfsvoller Ton»

Zum Umgang mit Medienschaffenden: Annetta Bundi (UVEK-Mediensprecherin, ex-TA) und Sacha Wigdorovits (Contract Media AG, ex-Blick-CR) als Gäste im Kurs «Medienkonferenz»

«Für mich ein No-go bei Journalisten: Null Wissen und dann noch vorwurfsvoller Ton». Das sagte Annetta Bundi im Kurs Medienkonferenz – So wird eine Story daraus. Die Mediensprecherin des UVEK berichtete am MAZ am 29. April 2014 von ihren Erfahrungen im Umgang mit Journalistinnen und Journalisten.

 

Unsachliche Vorwürfe sind für sie, die früher als Redaktorin für den Tages-Anzeiger geschrieben hat, jedoch die Ausnahme. Das Gros der Medienschaffenden arbeite sorgfältig, sei an fundierten Informationen zu einem Thema interessiert und suche häufig auch einen eigenständigen Zugang zu einer Geschichte. «Wir bemühen uns darum, die Informationen zu beschaffen, die sie brauchen.»

 

Annetta Bundi

 

«Ich sehe uns als Dienstleister», sagt Sacha Wigdorovits, Verwaltungsrat und Geschäftsführer der Agentur Contract Media AG. Dass er mit Stories, die er an Journalisten herantrage, ein Ziel verfolge, sieht er nicht als problematisch. «Die Journalisten können ja selber entscheiden, ob sie das Thema als relevant erachten. Sie sind ja nicht gezwungen, es zu bringen und völlig frei, wie sie es für ihre Leser,  Zuschauer oder Zuhörer aufbereiten.»

 

Der ehemalige Journalist – Wigdorovits war u.a. mehrere Jahre Chefredaktor des Blick und Gründer von 20minuten – wolle «keinen PR-Kram»: «Ich veröffentliche keine Medienmitteilung, hinter der ich nicht stehen kann».

 

 

 

Sacha Wigdorovits

 

An die Journalistinnen und Journalisten appelliert er: «Seid keine Schreibtischtäter. Und bleibt unabhängig.» Für eine konstruktive Zusammenarbeit zwischen Journalisten und Mediensprechern brauche es «gegenseitigen Respekt – und nicht Blauäugigkeit, Kritiklosigkeit und Kumpanei».

 

Den Kurs Medienkonferenz leiten die MAZ-Dozierenden Flurina Valsecchi (Neue Luzerner Zeitung) und Philipp Mäder (Freier Journalist). In dem Seminar geht es um den professionellen Umgang von Journalistinnen und Journalisten mit Medienstellen – und darum, hinter den offiziellen Medienmitteilungen zusätzliche Geschichten aufzuspüren und zu erarbeiten.

 

Flurina Valsecchi (l.) mit Annetta Bundi

 

Text und Fotos: Bernd Merkel, MAZ