CAS Health Communication 2018

Titel CAS Health Communication 2018
Nr. K93539
Dozierende Jeannette Nagy, MAZ-Studienleiterin CAS Health Communication
Peter Werder, Direktor, Hirslandenklinik Belair
Uwe Stolzmann, freier Radio- und Printjournalist, NZZ-Autor
Ursula Schwedler, Fernsehredaktorin und Sprechtrainerin (Südwestrundfunk)
Oliver Schroeder, MAZ-Studienleiter; Medien- und Rhetoriktrainer, MAZ - Die Schweizer Journalistenschule
Tanja Passow, Stv. Leiterin Marktbereich Change, Farner PR und Consulting AG
Willy Oggier, Geschäftsführer, Willy Oggier Gesundheitsökonomische Beratungen AG
Dani Nieth, Trainer, Referent und Autor
Steffen Lukesch, Inhaber und Geschäftsführer
Nick Lüthi, Medienjournalist, Gründer und Leiter Medienwoche, dpi Publishing Service AG, Medienwoche
Daniel Lüthi, Journalist und Medientrainer
Daniel Künstle, Geschäftsführer, commsLAB AG
Rob Hartmans, MAZ-Studienleiter CAS Professionelle Medienarbeit, Rob Hartmans Consulting GmbH
Conrad Engler, Leiter Kommunikation und Public Affairs, H+ Die Spitäler der Schweiz
Prof. Dr. Michael Boenigk, Dozent, Hochschule Luzern - Wirtschaft
Hannes Blatter, Inhaber, Hannes Blatter GmbH, Politikberatung & Kommunikation
Daniel Bach, Leiter Stabsbereich Kommunikation, Staatssekretariat für Migration SEM
Kursdauer 20 Tage
Beginn / Ende Di, 06.03.2018 - Mo, 12.11.2018
Max. Teilnehmende 16
Anmeldeschluss Di, 23.01.2018

Kurzbeschreibung
Im wachsenden und zunehmend kompetitiven Gesundheitsmarkt gewinnt eine professionelle Kommunikation immer mehr an Bedeutung. Die beruflichen Chancen für Fachkräfte der Gesundheitskommunikation sind dabei sehr vielfältig. Sie reichen von Pressestellen in Pharmaunternehmen, Kommunikationsabteilungen von Spitälern oder Versicherungen bis hin zu einer leitenden Position in einem Kanton oder bei der Weltgesundheitsorganisation in Genf.
 
Wollen Sie sich gezielt auf die Herausforderungen im dynamischen Umfeld der Gesundheitskommunikation vorbereiten oder Ihre Erfahrungen systematisch erweitern? Das Certificate of Advanced Studies CAS in Health Communication legt den Fokus auf fundierte Konzepte und praktische Werkzeuge.
 
In diesem Weiterbildungslehrgang vertiefen, ergänzen und erweitern Sie Ihre strategischen Kommunikationskompetenzen und schleifen an Ihren kommunikativen Fertigkeiten, die Sie für Ihren Berufsalltag in der Gesundheitsbranche brauchen. Sie profitieren dabei von den vielfältigen Erfahrungen und von den fundierten Kenntnissen der Dozierenden aus der Praxis. Der wissenschaftlich basierte und praxisorientierte Unterricht nimmt didaktisch Bezug auf die unterschiedlichen beruflichen Herausforderungen der Teilnehmenden, um eine maximale Transferwirkung zwischen Theorie und Praxis zu erreichen.
 
Der CAS Health Communication ist ein Kooperationsangebot des MAZ und des Instituts für Betriebs- und Regionalökonomie IBR der Hochschule Luzern – Wirtschaft . Der Lehrgang lässt sich in Absprache mit den entsprechenden Studienleitungen ganz oder teilweise an bestehende  MAS-Programme der Hochschule Luzern – Wirtschaft anrechnen (z.B. MAS Public Management, MAS Management im Sozial- und Gesundheitsbereich oder geeignete MAS-Programme des Instituts für Kommunikation und Marketing IKM).
 
Zielgruppe
Der CAS richtet sich an aktuelle oder zukünftige Kommunikations- sowie Marketingverantwortliche im breiten Umfeld des Gesundheitswesens.
Voraussetzungen
Tertiärabschluss (Universität, Fachhochschule, Höhere Fachschule oder höhere Berufsbildung mit eidg. Diplom oder Fachausweis) und einschlägige Berufserfahrung im Kommunikations- und/oder Gesundheitsbereich. Kandidatinnen und Kandidaten, welche diese Voraussetzungen nur teilweise erfüllen, können beim Nachweis gleichwertiger Qualifikationen auf Antrag sur dossier zugelassen werden.
Lernziele
_ setzen Sie sich mit den neusten Erkenntnissen zur Gesundheitskommunikation auseinander;
_ lernen Sie die für die Kommunikation relevanten Mechanismen im Gesundheitswesen kennen;
_ entwickeln Sie eigene Strategien und Konzepte der Gesundheitskommunikation;
_ reflektieren Sie über die eigene Gesundheitskommunikationspraxis.
 
Inhalt
Grundlagen Schweizer Gesundheitskommunikation / Strategische und Integrierte Gesundheitskommunikation / Issue Management / Stakeholder Communication Management im Gesundheitswesen / Interne Kommunikation / Beratung und Begleitung bei Veränderungsprozessen / Medienarbeit im Gesundheitsbereich / Public Affairs / Crossmediales Kampagnenmanagement / Schreibkompetenz / Autrittskompetenz und Medientraining / Krisenkommunikation im Gesundheitswesen.
Dauer/Termine
20 Studientage während 8 Monaten (11 Themenblöcke) exklusiv einem Prüfungs- und einem Abschlusstag. Dies entspricht 15 ECTS-Credits, die im Rahmen von weiterführenden Studiengängen angerechnet werden können. Der Zeitbedarf für das Selbststudium, die Vorbereitung und die Gruppenarbeiten ist abhängig von Vorkenntnissen und Erfahrungen.
Informationsanlass
Bewerbungs-, Aufnahmeverfahren
Anmeldung online und Bewerbung mittels Dossier per E-Mail. Dieses umfasst:
- «sur dossier»-Kandidaten inkl. Motivationsschreiben
- Lebenslauf
- Kopie höchster Diplomabschluss
- unterzeichneter Ausbildungsvertrag MAZ
- Digitales Passfoto (JPG, 300 x 400 Pixel)
 
Anmeldefrist
23. Januar 2018
Abschluss
Die Studierenden erhalten ein Zertifikat der Hochschule Luzern – Wirtschaft und des MAZ mit 15 ECTS-Punkten, wenn Sie 80 Prozent des Präsenzunterrichts besucht und die Abschlussprüfung bestanden haben.
Leitung
Jeannette Nagy, Studienleiterin MAZ CAS Health Communication
Jonas Willisegger, Studienleiter HSLU CAS Health Communication
 
Ort
MAZ – Die Schweizer Journalistenschule, Murbacherstrasse 3, 6003 Luzern
Hochschule Luzern – Wirtschaft, Zentralstrasse 9, 6002 Luzern
Kosten
CHF 11'400.- plus Prüfung CHF 600.-
Downloads
Gesamtprogramm:
CAS Health Communication 2018
Downloads
Ausbildungsvertrag MAZ

Studienleitung Jeannette Nagy
Administration

Yvonne Stocker, yvonne.stocker@maz.ch, 041 226 33 52


Freie Plätze