Die grosse Reportage - lernen vom SPIEGEL

Titel Die grosse Reportage - lernen vom SPIEGEL
Nr. J95917
Dozierende Mathieu von Rohr, Stv. Ressortleiter Ausland, DER SPIEGEL
Kursdauer 2 Tage
Termine

Mo, 11.06.2018, 09:15 bis 16:45

Di, 12.06.2018, 09:15 bis 16:45

Max. Teilnehmende 12

Kurzbeschreibung
Wie schreiben wir relevante Reportagen in Zeiten, in denen uns täglich News überfluten? Die Reportage gilt als Königsdisziplin, aber sie hat entgegen der Vorurteile wenig mit „Schönschreiben“ zu tun – sie vereint harte Recherche, Erzählhandwerk und Gedanken und sie unterhält nicht nur, sie macht auch schlauer. Es geht darum, Geschichten zu erzählen, die uns etwas über die bewegten Zeiten erzählen, in denen wir leben. Wie kommen wir zum Stoff und wie kommen wir zum Text? Es gibt keine allgemeine Reportagetheorie, aber die Reportage ist dennoch ein Handwerk, das man erlernen kann: Es geht darum, einen Stoff zu entdecken, die richtigen Protagonisten ausfindig zu machen, die entscheidenden Szenen und Informationen zu erhalten – und schliesslich in einem klar strukturierten Text zu erzählen. Beim Nachrichtenmagazin DER SPIEGEL spielt die Reportage traditionell eine wichtige Rolle. Der Schweizer Mathieu von Rohr erklärt aufgrund seiner Erfahrung als langjähriger SPIEGEL-Reporter und heutiger stellvertretender Auslandschef wie man relevante Themen findet, die sich gross erzählen lassen – und zeigt an konkreten Beispielen, wann Reportagen funktionieren und wann nicht. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind eingeladen, vor dem Kurs eigene Reportagen einzureichen, die anschließend in der Gruppe besprochen werden.
Zielgruppe
Journalistinnen und Journalisten mit Berufserfahrung
Voraussetzungen
Erste Erfahrungen im Schreiben von (Tageszeitungs)-Reportagen sind hilfreich, aber keine Voraussetzung.
Lernziele
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernen
_an konkreten Texten, wann Reportagen funktionieren und wann nicht
_wie man gute Reportagestoffe und Protagonisten findet
_wie man eine Recherche für eine große Reportage anlegt
_wie man eine Dramaturgie anlegt
_wie man Erzählung und Erkenntnis verbindet
 
Preis 1'200.00 CHF

Studienleitung Reto Schlatter, Studienleitung
Administration

Yvonne Stocker, yvonne.stocker@maz.ch, 041 226 33 52


Freie Plätze