Berichten über Unfälle, Katastrophen und Gewaltverbrechen

Kurzbeschreibung
Ein Autounfall mit Toten, Feuer im Wohnquartier, Verbrecher vor Gericht – Journalistinnen und Journalisten sind immer hautnah mit dabei und werden mit Opfern, Tätern und häufig auch schlimmen Bildern konfrontiert. Das kann belastend sein. Wie reagieren traumatisierte Menschen nach einem Unglück? Was ist überhaupt ein Trauma? Wie geht man ethisch korrekt mit Opfern und ihren Angehörigen um? Welche Worte und Bilder sind angemessen für die Berichterstattung? Gibt es Regeln für die journalistische Ethik in solchen Fällen? Und wie werden JournalistInnen ihre eigenen inneren Bilder nach solchen Erlebnissen wieder los? Der Kurs richtet sich ausdrücklich an Lokaljournalisten und soll sie stärken, vorbereiten und Handwerkszeug für den «Fall der Fälle» liefern.
Termine

Mo, 18.11.2019, 09:15 bis 16:45

Di, 19.11.2019, 09:15 bis 16:45

Kursdauer 2 Tage
Max. Teilnehmende 16
Preis 810,00 CHF
Freie Plätze
Dozierende
Zielgruppe
Lernziele
Studienleitung Bernd Merkel
Administration Lise Kerkhof,
lise.kerkhof@maz.ch,
041 226 33 44
Nr. J96753