Adobe After Effects - Praxisworkshop für Journalistinnen und Journalisten

Titel Adobe After Effects - Praxisworkshop für Journalistinnen und Journalisten
Nr. J94093
Dozierende Roman Höfner, Redakteur Multimedia bei Der Spiegel
Kursdauer 5 Tage
Termine

Mo, 18.12.2017, 09:15 bis 16:45

Di, 19.12.2017, 09:15 bis 16:45

Mi, 20.12.2017, 09:15 bis 16:45

Do, 21.12.2017, 09:15 bis 16:45

Fr, 22.12.2017, 09:15 bis 16:45

Max. Teilnehmende 14

Kurzbeschreibung
Alle wollen gute Web- und Erklärvideos machen, aber es gibt nur wenig Redaktionen, die sich einen Motion Designer leisten, der die Ideen der Journalistinnen und Journalisten umsetzt. Deshalb gehen wir den umgekehrten Weg: Wir zeigen Journalistinnen und Journalisten, wie man Inhalte mit After Effects attraktiv animiert.
 
Zunächst werfen wir einen Blick auf alle vorhandenen Tools und zeigen, wie und wofür man sie einsetzt. Mit praktischen Übungen lernen die Teilnehmenden die Grundlagen der verschiedenen Animationsarten kennen, so dass sie  individuellen Probleme und Fragestellungen sicher umsetzen können. Wir runden den Praxisworkshop ab mit Konzepten für journalistische Erzählformen mit Unterstützung von Adobe After Effects.
Zielgruppe
  • Reporterinnen und Reporter
  • Journalistinnen und Online-Journalisten
  • Bild- und Videojournalisten
Voraussetzungen
_Die Teilnehmenden bringen die Hard- und Software mit, die sie für die Arbeit benötigen (Laptop, Adobe After Effects).
_Grundkenntnisse Photoshop und Videoschnitt (z.B. Adobe Premiere Pro)
Lernziele
Die Teilnehmenden
  • lernen, wofür sich Adobe After Effects eignet und wie es eingesetzt wird
  • entdecken, welche Grundfunktionen das Programm anbietet und wie man damit arbeitet
  • üben an konkreten Beispielen, wie man Schriften, Bilder, Formen und Figuren animiert
  • erkennen, wo Animationen im journalistischen Kontext sinnvoll eingesetzt werden
Preis 2'100.00 CHF

Studienleitung Beat Rüdt, Studienleitung
Administration

Claudia Meier, claudia.meier@maz.ch, 041 226 33 40


Freie Plätze
 
Ausgebucht